About RoboCom

  English

    German

RoboCom is a game for programmers

Before the game starts, each player writes an assembler-like program which has to decide for itself later on, in order to win the game. The pieces on the chess-like field are robots, which have the abilities to move, multiply, exchange program code etc. The goal is to put the other players' robots out of action while staying functional yourself.

RoboCom is not a military game! There is nothing like weapons: the only way to influence another robot is to transfer program code. And that makes it particularly interesting. The programming language is easy to learn, however it provides an amazingly wide spectrum of different strategies, which are all successful in another way.

So what?

"The board reminds of a chess game", writes the Jugend Forscht Foundation in their brochure 'Projects and prizes', "but instead of pawn, castle and king, virtual robots cavort on the squares - tiny computer programs that are supposed to assert themselves against each other in the course of the game.

Instead of chess geniuses, it is programmers who compete in Dennis Bemmann's computer game RoboCom. What counts is the best and most ingenious strategy, for once the game has begun, the respective hackers have no influence on the events anymore. Next, Dennis intends to set up a RoboCom board on the internet. The aim: global matches with hackers from all four corners of the earth."

That was 1997. Global RoboCom matches have become reality since long. Today, RoboCom is one of the most popular programming games in the world. It has been featured in TV shows and international media events, and it is played in over 80 countries. Since the release of RoboCom 3.00 in summer 2002, even complex behavior such as multitasking is supported, while the RoboCom community is already discussing about biological aspects: maybe one day RoboCom will simulate abstract living beings, instead of just robots.

But the best is: all the software is free, and the game is so easy to understand that you can learn it within hours. You are invited! Join the fascinating world of RoboCom and build your own virtual robots. Participate in the competitions, conquer the charts. Who is going to be the next champion?


RoboCom ist ein Computerspiel für Programmierer

Vor Beginn schreibt jeder Spieler ein Assembler ähnliches Programm, das dann alle nötigen Entscheidungen selbst trifft, um das Spiel für sich zu entscheiden - die Programmierer haben während der Laufzeit keinen Einfluß mehr auf das Spielgeschehen. Die Spielfiguren auf dem schachbrettähnlichen Spielfeld sind Roboter, die sich u.a. bewegen, vermehren und Programmcode austauschen können. Ziel ist es, die gegnerischen Roboter außer Gefecht zu setzen und dabei selbst funktionsfähig zu bleiben. RoboCom darf nicht mit einem Militärspiel verwechselt werden! "Waffen" gibt es nicht. Die einzige Möglichkeit zur Manipulation anderer Roboter liegt in der Übertragung von Programmen - und das macht es besonders interessant.

Die RoboCom-Programmiersprache ist sehr einfach zu lernen, ermöglicht jedoch ein erstaunlich breites Spektrum verschiedener Strategien, die alle auf eine andere Weise erfolgreich sind.

Und weiter?

"Das Spielfeld erinnert an ein Schachbrett", schreibt die Stiftung Jugend Forscht in ihrer Broschüre 'Projekte und Preise', "doch statt Bauer, Turm und König tummeln sich virtuelle Roboter auf den Quadraten - kleine Rechnerprogramme, die sich im Laufe der Partie gegeneinander behaupten sollen.

Statt Schachgenies treten in Dennis Bemmanns Computerspiel RoboCom Programmierer zum Wettstreit an. Entscheidend ist die beste und ausgeklügeltste Strategie vor dem eigentlichen Start, denn nach Spielbeginn hat der jeweilige "Hacker" keinen Einfluß mehr auf das Geschehen. Als nächstes möchte Dennis ein RoboCom-Spielfeld im Internet anlegen. Das Ziel: ein globales Kräftemessen von Hackern aus aller Herren Länder."

Das war 1997. Globale RoboCom-Wettbewerbe im Internet sind seit langem Realität. Heute ist RoboCom eines der beliebtesten Programmierspiele der Welt. Es wurde bei internationalen Medien-Events und im Fernsehen vorgestellt und wird in über 80 Ländern gespielt. Seit dem Erscheinen von RoboCom 3.00 im Sommer 2002 sind die Roboter sogar multitaskingfähig, während die RoboCom-Gemeinde schon über biologische Aspekte diskutiert: wird RoboCom eines Tages abstrakte Lebewesen simulieren statt nur Roboter?

Das beste ist jedenfalls: alle Programme sind kostenlos und das Spiel ist so einfach zu verstehen, daß Du es binnen Stunden lernen kannst. Du bist eingeladen! Tritt ein in die faszinierende Welt von RoboCom und baue Deine eigenen virtuellen Roboter. Schicke sie in Wettbewerbe und erobere die Charts! Wer wird der nächste Champion?